Der CDU Gemeindeverband Ilvesheim hatte am letzten Wochenende wieder seine jährliche Weinprobe organisiert. Unter sachkundiger Führung von Altgemeinderat Dr. Eric Henn ging es in diesem Jahr mit Bus und Bahn in die Pfalz zum Weingut Karl Schaefer in Bad Dürkheim.
Die TeilnehmerInnen, darunter die Gemeinderätin Dr. Katharina Kohlbrenner, die Gemeinderäte Ralf Kohl und Dominik Dieter sowie Altgemeinderat Thorsten Adelmann wurden zunächst vom Eigentümer des Weinguts Dr. Job von Nell und Kellermeister Johann Seibt mit einem Glas Sekt empfangen. Bei einer Weinkellerführung der besonderen Art konnte die Gruppe u.a. einen der Grundsätze des Weinguts: „Arbeit soll Spaß machen!“ kennenlernen. Für alle gab es den ersten mit Scheinwerfern, LED-Lichtbändern und Diskokugeln beleuchteten Weinkeller zu sehen, der mit der richtigen Hintergrundmusik eine ganz besondere Atmosphäre schaffte.
Im Anschluss wurden mit sieben weiteren Weißweinen die Weinprobe fortgesetzt, die nach der sog. VDP-Klassifikation in Gutswein, Ortswein, Erste Lage und Große Lage eingeteilt waren. Auch für die Verpflegung mit Pfälzer Wurstspezialitäten und Käse war gesorgt und wurde gerne angenommen.
Während der Weinprobe stellte Hausherr Dr. von Nell und Johann Seibt das Weingut vor, das derzeit 18 Hektar Reben umfasst, die in Bad Dürkheim und der näheren Umgebung liegen. Auch auf die verschiedenen Anbaulagen und deren Besonderheiten gingen die beiden Fachmänner ein. Schnell entwickelten sich spannende und informative Gespräche, zumal die meisten Anwesenden, allen voran Dr. Eric Henn, mit fundiertem Weinwissen tiefer ins Thema einstiegen. In gemütlicher Runde verkosteten die TeilnehmerInnen exzellente Weine: einen 2018er Dürkheimer Weißburgunder und verschiedene Sorten Riesling, darunter ein 2018er Schaefer Riesling, ein 2017er und 2018er „Sonnentropfen“ Dürkheim Riesling, ein 2017er Wachenheimer Gerümpel Riesling, ein 2017er Wachenheimer Fuchsmantel „Quetschenbaum“ und zum Höhepunkt ein 2017er Michelsberg GG Riesling.
Auch in diesem Jahr gilt unser herzliches Dankeschön zunächst Dr. Eric Henn für die erneut sehr gute Organisation dieses Nachmittags sowie Dr. von Nell und Kellermeister Seibt für die ausgezeichnete und unterhaltsame Weinprobe. Auch im nächsten Jahr werden wir die „Weinreise“ fortsetzen und bestimmt wieder ein neues Weingut mit interessanten Tropfen ausfindig machen.

/Dominik Dieter

« Quo vadis CDU? Erster Abschnitt Außengelände Friedrich-Ebert-Schule beauftragt – 61 000 € mehr als erwartet ! »