Zur Kommunalwahl im Mai werden alle unsere erfahrenen und bewährten Fraktionsmitglieder wieder kandidieren. Ziel ist, die erfolgreiche Politik der vergangenen Jahre fortzusetzen. Manche Herausforderungen werden zu meistern sein, wesentliche Weichen für die Zukunft von Ilvesheim werden gestellt werden. Wir freuen uns, uns in diesem Prozess miteinzubringen. Aus unserer politischen Arbeit der vergangenen Monate und Jahre möchten wir hier beispielhaft einige Themen nennen, die wir auch in den nächsten Jahren weiter verfolgen möchten.

- Konsolidierung der Gemeindefinanzen: Sparen, nicht um des Sparens Willen, sondern gesund wirtschaften, um Handlungsspielräume zu erhalten, eigenständig als Gemeinde Prioritäten setzen zu können und selbst zu entscheiden, was wir uns leisten wollen. In direktem Zusammenhang damit steht die Entscheidung, ob und wenn ja, was für ein Bad sich die Gemeinde leisten kann.

- Radfahren und Radwege: Im Hinblick auf die stetige Verkehrszunahme und der Relevanz von Klimaschutz Themen mit zunehmender Bedeutung. Verkehrskonzepte, fahrradfreundliches Ilvesheim, Radwege: einiges wurde schon realisiert, Themen, die uns aber auch in den kommenden Jahren noch beschäftigen werden.

- Beteiligung von jungen Menschen in der Politik: Seit 2015 ist dieses Recht als Pflicht für die Gemeinden in der Gemeindeordnung festgesetzt Im Februar letzten Jahres haben wir einen Antrag gestellt diese Vorgabe umzusetzen. Als CDU freuen wir uns sehr, dass 4 junge Menschen im Alter von 18-22 Jahren in unserem Vorstand mitarbeiten und auch als Gemeinderatskandidaten zur Verfügung stehen. Aufgabe wird jedoch auch weiterhin sein, junge Menschen für die Mitverantwortung im Gemeinwesen zu sensibilisieren.

- Digitalisierung: Das Thema der Zukunft im privaten wie im öffentlichen Leben, auf Bundes-, Landes- oder Kommunalebene, mit allen Chancen und auch Risiken, die sich dahinter verbergen. Wer sich dieser Entwicklung entzieht, wird abgehängt werden. Stillstand bedeutet Rückschritt. Wir werden uns diesem Thema stellen müssen und die Möglichkeiten ausloten, die uns die neuen Technologien bieten. Unser Internetbeauftragter Xaver Kohlbrenner hat dazu den Workshop „Digitale Kommune“ in Heddesheim besucht, ein Art Zukunftwerkstatt mit Gemeinde, Betrieben, Privatpersonen und hat viele Ideen mitgebracht. In den letzten Haushaltsberatungen forderten wir die Aufnahme der Mittel zur Umsetzung der digitalen Ratsarbeit. Papierlose, schnelle Informationsvorlagen, das ist in den meisten Nachbarkommunen und auch im Kreis schon länger Realität.

Wir sind dankbar, wenn Sie uns auch für die
kommenden Jahre den Auftrag geben, uns mit aller Kraft für eine gute Zukunft und Entwicklung Ilvesheims einzusetzen und bitten daher bei der anstehenden Wahl um Ihr Vertrauen.

Ihre CDU-Fraktion,
Dr. Katharina Kohlbrenner, Barbara Hefner, Ralf Kohl, Georg Sommer, Dominik Dieter

« CDU nominiert die Kandidaten für die Gemeinderatswahl CDU nominiert Kreistagskandidaten im Wahlkreis Ilvesheim – Ladenburg – Edingen-Neckarhausen »